Sie befinden sich hier

Inhalt

Dateiformate

Wie Sie wahrscheinlich längst wissen, speichern Computer die Daten als Folge von 0 und 1 z.B. auf der Festplatte ab. Eine Folge z.B. von acht dieser Ziffern entspricht dabei häufig einem Zeichen. Diese können direkt eine Buchstabenfolge ergeben. Dann kann ein Text direkt Zeichen für Zeichen, als Folge von 0en und 1en gespeichert sein.

Das ist heute leider ein seltener Fall, meist werden Informationen auf unterschiedlichster Ebene eingefüllt, zur Fehlererkennung, zur Darstellung von seltenen Sonderzeichen, um Auszeichnungen wie Fettdruck oder farbige Schrift abzuspeichern.

Zweifelsohne alles nützlich, aber nun muß beim Datenaustausch darauf geachtet werden, daß die gleiche Datei von Programmen auch gleich interpretiert wird.

Was wie in einer Datei gespeichert ("kodiert") wird und wie es wieder angezeigt werden soll, wird zum Teil durch Normen (z.B. bei Bildern "jpg") aber auch durch Einzel-Hersteller-Entscheidung (z.B. Word-Dokumente "doc") festgelegt.

Damit Ihr PC eine Datei wieder korrekt anzeigt und ggf. auch verändern kann, bedarf es entweder eines speziellen Betrachtungsprogramms oder das Betriebssystem bringt bereits hierfür Basisfunktionen mit.

Zweite Voraussetzung ist aber auch noch, daß korrekt erkannt wird, welches Format gemeint ist, sonst nützt das richtige Anwendungsprogramm leider wenig.

Dafür spielt bei Windows das Kürzel am Ende einer Datei eine große Rolle, das System entscheidet, welches Anwendungsprogramm hierfür zuständig ist. Ist der Name falsch, schlägt das Öffnen schon fehl, obwohl die Datei intakt ist.

Leider wird bei Windows normalerweise dieses Kürzel nicht angezeigt (über Ordneroptionen->bekannte Dateiendungen unterdrücken AUSschalten geht es wieder) aber Sie erkennen ggf. an den Symbolen bereits, für was Windows eine Datei hält.

Stimmt das nicht mit Ihrer Erwartung überein ("ich habe Dir die PDF im Anhang geschickt"), können Sie diese umbenennen oder eventuell durch das Anwendungsprogramm (z.B. Acrobat-Reader) und darin "Öffnen->alle Dateien doch wieder öffnen.

Problematisch ist, daß Viren und Trojaner mit falschen Dateiendungen verbreitet werden: Harmlos.pdf.pdf.pdf.exe ist eben eine ausführbare Systemdatei und kein PDF - immer das letze Kürzel gilt, wird aber bei Windows i.d.R. unterdrückt (!)

Wenn Sie sich nicht sicher sind, wer Ihnen da etwas absichtlich schickt, geschlossen lassen, bei uns nachfragen, je nach Vertraulichkeit ggf. zu uns weiterleiten.

Gängige Formate haben wir in Folge hier für Sie zusammengetragen, z.T. mit Testdokumenten zum Prüfen, ob der PC sie korrekt darstellt.

Funktionieren diese nicht, kann es erforderlich sein, die beschriebenen Programme zu installieren, haben Sie dafür nicht genügend Rechte, informieren Sie bitte Ihren Administrator - im Zweifel uns!

Kontextspalte

Inhaltsvererbung mit TYPO3

Wurden vom Redakteur in der rechten Spalte keine Inhalte hinterlegt, holt sich TYPO3 automatisch die Inhalte der höheren Ebenen. Diese Funktion kann in TYPO3 beliebig konfiguiert werden: