Sie befinden sich hier

Inhalt

Alte Microsoft-Office-Formate

Diese Dateien sollen von allen Microsoft-Office-Programmen geöffnet werden können und immer gleichartig aussehen. Es handelt sich um Binär-Formate, d.h. der Inhalt ist nur von speziellen Anwendungsprogrammen wieder lesbar.

Es werden Viewer angeboten, um Anwendern ohne diese (kostenpflichtigen) Programme zu ermöglichen, diese auf dem PC zu öffnen. Unter Verzicht einer exakten Wiedergabe kann man diese Formate auch z.B. mit OpenOffice öffnen und dann auch schreiben.

DOCWord-DokumentDOC
XLSExcel-TabellenmappeXLS
PPTPowerPoint-PräsentationPPT

Neue MS-Office-Dokumente, z.B. DOCX

Die neuen Formate wurden von Microsoft für die Office-Version 2007 eingeführt und 2010 noch geringfügig erweitert.

In den Office-Programmen besteht die Wahlmöglichkeit, standardmäßig im alten oder neuen Format abzuspeichern. Überlegen Sie bitte, ob das Dokument für dritte leicht lesbar sein soll.

Bitte beachten Sie die nebenstehenden Alternativen.

DOCXneuartiges Word-DokumentDOCX
XLSExcel-TabellenmappeXLS
PPTPowerPoint-PräsentationPPT

OpenOffice-Dokumente (ODT,...)

ODTWriter-DokumentODT
ODSTabellenmappe ("Spreadsheet")ODS
ODPPräsentationODP

OpenOffice.org ist eine Office-Suite, welche ursprünglich als Star-Office entwickelt wurde. Sun kaufte die Software und stellte sie unter OpenSource. Heute kann sie kostenlos, aber auch von Oracle, IBM, Novell und anderen kostenpflichtig (z.T. unter anderem Namen) mit Support bezogen werden.

Der Funktionsumfang entspricht im wesentlichen den MS-Office-Paketen, die Kompatibilität von Dokumenten ist begrenzt vorhanden. D.h. es können sich z.B. Seitenumbrüche verschieben, aber auch einzelne Makros, u.A. von Drittanbietern, nicht mehr funktionieren.

Bei Migrationen muß man insbesondere berücksichtigen, inwieweit Verbindungen zu anderen Programmen gebraucht werden.

Kontextspalte

... womit öffnen?

Mit dem Formatkonverter von Microsoft lassen sich auch mit früheren MS-Office-Versionen (ab 2000) die 2007- und 2010-Formate öffnen und und auch wieder speichern.

OpenOffice.org kann dies auch und ist eventuell eine (kostenlose) Alternative für Sie, wenn Sie kein MS-Office auf Ihrem Rechner installiert haben. Die Darstellung ist insbesondere bei längeren Dokumenten nicht exakt gleich dem "Original", die dritte Variante wäre daher der Viewer:

Microsoft bietet mit den Viewern - Betrachtungsprogrammen - auch die Möglichkeit, "Microsoft-Originale" nur lesend zu öffnen, wenn Sie die Vollversion nicht installiert haben, bzw. nur eine ältere Version (z.B. Word 97) ohne Konverter haben:

Word-Viewer    Excel-Viewer    Powerpoint-Viewer