Sie befinden sich hier

Inhalt

PDF-Erstellung mit MS-Windows

Windows bringt nicht von sich aus Programme zur PDF-Erstellung mit.

Wenn Sie Administrator-Rechte haben, können Sie folgende zwei Erweiterungen in genau dieser Reihenfolge (!) installieren:

Ghostscript (lokal)

FreePDF (lokal)

Sie erhalten damit einen Druckertreiber, drucken Sie auf FreePDF, werden Sie gefragt, in welcher Qualität Sie die PDF-Datei wohin ablegen möchten.

Eine Alternative ist die Verwendung von OpenOffice.org, es kann von sich aus PDF exportieren, weiteres erfahren Sie hier.

XPS ist ein Konkurenz-Format zu PDF, werden neuere MS-Office-Produkte (ab 2003) installiert, so wird ein Druckertreiber mit eingerichtet.

Einzeln läßt sich der Treiber auch beziehen:

 

Weitere Informationen stehen angemeldeten Benutzern zur Verfügung

This PostScript file was created from an encrypted PDF file.
Redistilling encrypted PDF is not permitted.


In der Datei /usr/share/ghostscript/[VERSION]/lib/gs_pdfwr.ps (bzw. unter Windows im entsprechenden Pfad) sucht man nach den Zeilen

% Patch 'where' so that the distiller operators are only visible
% if the pdfwrite device is the current one.
{ currentdevice .devicename dup /pdfwrite eq exch /ps2write eq or{
.where


und ändert /pdfwrite in irgendetwas anderes, z.B. /pdfwritedrm.

Anschließend verrichtet ps2pdf bzw. Ghostscript ohne Zwischenfälle seinen Dienst wie gewohnt und man bekommt ein ausgefülltes PDF zurück.

Kontextspalte

Inhaltsvererbung mit TYPO3

Wurden vom Redakteur in der rechten Spalte keine Inhalte hinterlegt, holt sich TYPO3 automatisch die Inhalte der höheren Ebenen. Diese Funktion kann in TYPO3 beliebig konfiguiert werden: